AUF DER WILDE N SEITE

Wuid Barwirtschaft | München, Giesing

Wuid (bayrisch für wild) heisst eine neue Barwirtschaft im Münchner Untergiesing, die den aktuellen Trend für das original Bayrsiche, das gerade in die Haupststadt uberschwappt, frisch interpretiert. Die freche Mischung aus Bar und Wirtschaft mit Festbänken, Jägermeister-Zapfanlage, Baumstammhockern, Deko mit allerlei Geweih und dem mächtigen Kopf des Wasserbüffels namens Freddy hebt sich wohltuend von den durchgestylten Cafés in unmittelbarer Nachbarschaft ab – ohne aber die traditionelle Bierwirtschaft nachzuäffen. Das kommt gut an, auch bei den Hipstern, die sich im Quartier sonst umtreiben. Interessant auch die bayuwarisch durchgetextete Speisekarte, die sich ansonsten bei den Zutaten völlig frei in der globalen Küche bedient. Der würzige Kartoffelsalat kommt etwa mit Spargel, Grapefruit und gerösteten Cashew-Nussen, die Burschenbaguette ist eigentlich eine Ciabatta, wir finden gegrillte Peperoni, Rucola und Susskartoffelchips. Runtergespült wird das Ganze beispielsweise mit einem Jäger Ginger. Alles in allem: Ein sauglatter Laden mit entspanntem Ambiente und modern interpretierter bayrischer Kuche und Lebensart.

WUID BARWIRTSCHAFT
Humboldtstrasse 20, D-81543 München
T +49 89 461 38 164 · www.wuidbar.de

SPOT Summer 2015